Kochprojekt im Helferhaus mit Fahrradwerkstatt

Idee: Gemeinsam essen verbindet und jeder ist stolz auf die Küche seiner Heimat. Darum wird abwechselnd gekocht und gemeinsam gegessen.

Das Angebot richten sich an alle Flüchtlinge in Breisach und deren Besucher; jeder kann ohne Anmeldung auch unregelmäßig teilnehmen.

Jede Woche erklärt sich eine andere Person bereit, „Chefkoch“ zu sein, d.h. die Verantwortung für das Abendessen zu übernehmen.

Der Einkauf der Zutaten erfolgt mit Helfern; ab 17.00 ist das Helferhaus geöffnet, wer beim Zubereiten der Mahlzeit helfen will, kann mitmachen.

Die anderen haben die Möglichkeit, zu spielen (Gesellschaftsspiele, Tischkicker usw.), einen Tee zu trinken und sich zu unterhalten.

Wer unverständliche Post von Ämtern hat oder Fragen, findet hier Unterstützung.

Wir bemühen uns auch jedes Mal um ein kleines Kinderprogramm. Gelegentlich wird auch ein Film gezeigt oder ein Vortrag bzw. workshop zu wechselnden Themen angeboten.

Im Keller findet unterdessen die Fahrradwerkstatt statt, bei der Flüchtlinge und Helfer gemeinsam Räder reparieren.

In der Regel wird gegen 19.00 gemeinsam gegessen und zusammen gespült und aufgeräumt.

Mittlerweile sind nicht nur „autochthone Deutsche“, sondern auch Flüchtlinge festverantwortlich im Helferteam des Kochprojekts. Es dient nicht nur dem gemeinsamen Essen, sondern auch als Kontaktbörse für Neuankömmlinge.